Präsentationsmappen
Für einen überzeugenden
ersten Eindruck.

 

 

 

 

Beratung

Birgit Graef
Industriemeisterin für
Papierverarbeitung
+49 (0) 821 - 50211-38

Ansprechpartner  weiter zum
  Beratungsteam

 

 

 

Aktuelles

Übersicht Nachrichten

 

Zertifiziertes Qualitätsmanagement

 

   

 

 

 

 

Umweltverantwortung

 

 klimaneutrale Präsentationsmappen

 

FSC® und PEFC Zertifikat

 

 

Folgen Sie uns

deVega Instagram deVega Twitter


Datenerstellung – So legen Sie Ihre Daten richtig an

Für die korrekte Datenerstellung Ihrer Präsentationsmappe, beachten Sie bitte unsere Druckdatenanforderungen. Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne auch telefonisch.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Annette Dobesch
+49 (0) 821 50 211-20
dobesch@devega.de

 

 

Downloads zur Druckdatenerstellung

Druckdatenerstellung

Datengrundlage

 

Mehr Information

Datencheck


1. Unsere Stanzkontur

 

  • Sie erhalten von uns die Stanzkontur für Ihr Mappenmodell als PDF-Datei.
  • Dieses PDF hat zwei Seiten: Außen- und Innenseite.
  • Jede Seite enthält eine genaue Beschreibung mit Informationen zum Mappenmodell.
  • Die Stanzkontur ist eine verbindliche Zeichnung unserer Stanzform in Originalgröße. Bitte verändern Sie die Kontur daher nicht.
  • Die Stanzkontur ist als Sonderfarbe definiert und auf „Überdrucken“ angelegt.
2. Ihr Layout

 

  • Entnehmen Sie der Mappen- Beschreibung im PDF die Größe des offenen Mappenformats.
  • Legen Sie ein InDesign-Dokument in der Größe des offenen Mappenformats an (Beschnittzugabe 5 mm).
  • Platzieren Sie das PDF wie ein Bild in Originalgröße mittig auf der Seite.
  • Legen Sie für Außen- und Innenseite der Mappe jeweils eine Seite an. Wird Ihre Mappe einseitig bedruckt, verwenden Sie nur die entsprechende Seite.
  • Sperren Sie die Ebene, auf der die Stanzkontur liegt. Die Stanzkontur muss auf der obersten Ebene liegen, damit sie im Druck-PDF vollständig sichtbar ist.
  • Legen Sie eine neue Ebene unterhalb der Stanzkontur an und beginnen Sie mit Ihrer Gestaltung.

3. Farb- und Bildflächen

 

  • Farbflächen und randabfallende Elemente bitte als volle geometrische Fläche anlegen, nicht in der Form der Stanzkontur. Denken Sie daran, dass die Flächen 5 mm größer als die Kontur sein müssen.
  • Hinterlegen Sie große schwarze Flächen mit 50 % Cyan.
  • Schwarzer Text muss stets als 100 % Schwarz angelegt sein, keine Mischfarben.
  • Legen Sie Sonderfarben mit dem richtigen Namen an (richtig: HKS 13, falsch: Hausfarbe 1)
  • Füllhöhen sind nicht als Beschnitt zu sehen. Alle Elemente in den Füllhöhen werden gedruckt und sind später sichtbar.
4. Veredelung

 

  • Legen Sie eine eigene Ebene für Veredelungen an (z.B. partieller Lack, Prägung, etc.).
  • Bitte benennen Sie jede Veredelung eindeutig als Sonderfarbe ohne Umlaute, z.B. UV-Lack, Relieflack, Blindpraegung, Heissfolienpraegung.
  • Partiellen UV-Lack und Relieflack bitte auf den Rillungen aussparen (1,25 mm).

5. Mappenoptionen

 

  • Unsere Standard-Schlitze passen für Visitenkarten im Format 85 × 55 mm. Wünschen Sie ein anderes Format, dann teilen Sie uns das bei Ihrer Auftragserteilung mit.
  • Platzieren Sie Layoutelemente nicht zu nah an Visitenkartenschlitzen (2 – 3 mm Differenz möglich).

 

6. Druck-PDF

 

  • Ihre Mappengestaltung
  • Alle Elemente unserer Stanzkontur:
    • Ihre druckfähige Mappengestaltung- Vollständige Stanzkontur (Sonderfarbe „Stanzkontur“)
    • Vollständige Stanzkontur (Sonderfarbe „Stanzkontur“)
    • Stanzkontur Optionen (z.B. Visitenkartenschlitze, Sonderfarbe „Optionen)
    • Unsere Beschreibung des Mappenmodells

Jede Veredelung geben Sie bitte als separates Druck-PDF aus. Blenden Sie dazu Ihre Layoutebene aus und erstellen Sie, wie oben beschrieben, ein weiteres PDF mit der Veredelung und Stanzkontur.